ARRANGER STORIES GERMAN

DAISY, OPAL
AND ARRANGER STORIES
  
Short stories in English translated into many languages in a convenient parallel text format to help you learn them more quickly and easily.

TRANSLATED INTO:
 

AFRIKAANS
The Search for Lorna 
Daisy Macbeth
The Surprise
The Nightwatch
A Nice Little Trip

The Bookworm

A Matter of Justice

ALBANIAN
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
A Nice Little Trip
The Nightwatch
The Oak
The Bookworm

ARABIC
The Search for Lorna 
The Surprise
1
The Surprise 2
Daisy Macbeth

The Nightwatch
A Nice Little Trip

BENGALI
The Surprise

BOSNIAN
The Search for Lorna
The Surprise

BRAZILIAN
The Search for Lorna
The Surprise
The Bookworm
The Wedding

BULGARIAN
The Search for Lorna

The Surprise
Daisy Macbeth
A Nice Little Trip
The Nightwatch

CHINESE
The Search for Lorna
The Surprise
The Bookworm
ARRANGER STORIES
The Auction

CREOLE
The Search for Lorna 
The Surprise

Daisy Macbeth

CROATIAN
The Search for Lorna
The Surprise

CZECH
The Search for Lorna 
The Surprise

Daisy Macbeth
The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm
The Oak
Imogen
The Green Lodge
A Matter of Justice

DANISH
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm

The Oak

DUTCH
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
The Nightwatch

The Bookworm

ESPERANTO
The Search for Lorna
Daisy Macbeth
The Surprise
The Nightwatch

FINNISH
The Search for Lorna 
The Surprise

The Nightwatch

FRENCH
The Search for Lorna
The Surprise
The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm
The Oak
Imogen

GERMAN
The Search for Lorna
Daisy Macbeth
The Surprise
The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm

ARRANGER STORIES
The Auction

GREEK
The Search for Lorna
Daisy Macbeth
The Surprise
The Nightwatch mp3
A Nice Little Trip mp3
The Bookworm mp3
ARRANGER STORIES
The Auction

HEBREW
The Search for Lorna
The Surprise

Daisy Macbeth

The Nightwatch

A Nice Little Trip

HINDI
The Search For Lorna
The Surprise

HUNGARIAN
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth

The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm

INDONESIAN
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
A Nice Little Trip

ITALIAN
The Search For Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm
The Oak
Imogen
The Mystery of
Green Lodge

A Matter of Justice

JAPANESE
The Search For Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth

KOREAN
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm

The Oak
Imogen

LUGANDA
The language spoken
in Uganda
The Search for Lorna
The Surprise

MONGOLIAN
The Search for Lorna
 
The Oak  

NORWEGIAN
The Search for Lorna


POLISH
The search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
The Nightwatch

The Oak 1
The Oak 2
The Bookworm
A Nice Little Trip
The Mystery of
Green Lodge

The Wedding
A Matter of Justice
ARRANGER STORIES
The River Mist
The Auction

PORTUGUESE
The Search for Lorna
The Surprise

ROMANIAN
The Search for Lorna
The Surprise

RUSSIAN
The Search for Lorna 1

The Search for Lorna 2
The Surprise
The Nightwatch 1

The Nightwatch 2
Daisy Macbeth
The Oak

SERBIAN
The Nightwatch
The Oak

SPANISH
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth

The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm

The Oak
Imogen
The Mystery of
Green Lodge

The Wedding 1
The Wedding 2
A Matter of Justice 1
A Matter of Justice 2
The Serial Killer
ARRANGER STORIES
The Auction
The River Mist
OPAL STORIES
Upside Down

SWEDISH
The Search for Lorna 1

The Search for Lorna 2
The Surprise
Daisy Macbeth
The Nightwatch

The Bookworm

THAI
The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm

Daisy Macbeth

TURKISH
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
The Nightwatch
A Nice Little Trip
The Bookworm
The Mumbling Man

UKRAINIAN
The Search for Lorna
Daisy Macbeth

URDU
The Search for Lorna

VENETO 

The Search for Lorna

YORUBA
The Search for Lorna
The Surprise
The Nightwatch

ZULU
The Search for Lorna

 

CLICK OR TOUCH FOR THE  
THE AUCTION
• DIE AUKTION

THE DAISY STORIES by Crystal Jones © 1995-2016

Translation volunteered by: Nicole Euring  • Email:
euringn@aston.ac.uk
WITH A VERY BIG THANK YOU FROM THE LONWEB TEAM!
DIE AUKTION THE AUCTION
Sir Ian lächelte, als Lady Sylvia eintraf.

Sir Ian smiled as Lady Sylvia arrived.

Sylvia, ich bin so froh, dass Sie kommen konnten!

Sylvia, I’m so glad you could make it!

Darf ich Ihnen etwas zu trinken holen?”

Can I get you something to drink?”

Einen Weißwein bitte, Ian.

White wine, please, Ian.

Sie wissen genau, dass ich keine Gelegenheit auslassen würde, meinem Lieblings-Wohltätigkeitsverein zu helfen!”

You know perfectly well I’d never miss an opportunity to help my favourite charity!”

Sir Ian lächelte, als er Lady Sylvias Stimme hörte, deren satter Tonfall ihn an die Karibischen Inseln erinnerte.

Sir Ian smiled when he heard Lady Sylvia’s voice whose rich tones reminded him of the Caribbean islands.

Sie werden erfreut sein, zu hören, dass wir das Geld, das an Weihnachten gespendet wurde, für eine neue Ausrüstung unseres Kinderkrankenhauses ausgegeben haben.“

You’ll be happy to know that we have spent the money that was raised at Christmas on new equipment for our Children’s Hospital!”

Großartig, Ian! Excellent, Ian!
Doch ich bin mir sicher, dass Sie bereits planen, weitere Spenden für etwas anderes zu sammeln,“ sagte Lady Sylvia und nahm sich ein Häppchen.

But I’m sure that you’re already planning to find more funds for something else!” said Lady Sylvia picking up an appetiser.

Sie war Ende Vierzig – niemand wusste ihr genaues Alter – und war immer noch eine attraktive Frau, nicht unbedingt was man heutzutage – im Zeitalter der Schönheits--OPs – als schön bezeichnen würde, aber sie füllte den Raum mit ihrem freundlichen Lächeln und ihrer Herzlichkeit.

She was in her late forties – nobody knew her exact age - but was still an attractive woman, not so much beautiful in the modern sense of perfect plastic features, but she managed to fill a room with her friendly smile and humanity.

Sir Ian wurde leicht rot.

Sir Ian blushed slightly.

Also, wir haben ein drängendes Problem.

Well, we do have an urgent problem.

Es scheint so, als ob es strukturelle Probleme auf der Baxter-Station gibt, Sie wissen schon, dort wo schwer kranke Kinder behandelt werden, aber ...”

It seems that there are structural problems in the Baxter Ward – you know, where we treat very seriously ill children, but…”

Ihnen fehlt das Geld!“, unterbrach Lady Sylvia.

You lack funds!” broke in Lady Sylvia.

Ich werde sehen, was ich tun kann!“

I’ll see what I can do!”

Lady Sylvia war als eine sehr menschenliebende und großzügige Person bekannt.

Lady Sylvia was known as a very humane and generous person.

Sie hatte ihren Ehemann, Lord Reginald, durch eine Lungenentzündung verloren; dennoch wusste sie sich stets mit etwas Interessantem oder Lohnenswertem zu beschäftigen.

Her husband, Lord Reginald, had been lost to her to pneumonia but she deliberately filled her days always having something interesting or worthwhile to do.

Sie kam jede Woche nach London – sie hat noch nie eine Premiere eines guten Theaterstücks oder Musicals verpasst, fühlte sich aber ebenso auf ihrem Landsitz mit seinen Pferden, Eichhörnchen und Hasen wohl.

Her visits to London were weekly – she never missed a première of a good play or musical, but also loved her country estate with its horses, squirrels and rabbits.

Alle Gäste waren Mitglieder der LHCN Wohltätigkeitsorganisation (Helft Kindern Jetzt) die ihre Meetings im Kinderkrankenhaus abhielt.

All present were members of the LHCN Let’s Help Children Now charity which held their meetings at the Children’s Hospital.

Die meisten Mitglieder kannten sich und Lady Sylvia freute sich, hier zu sein um etwas über die neuesten Pläne für das Krankenhaus zu erfahren.

Most members knew one another and Lady Sylvia was happy to be there to find out about the latest plans for the hospital.

Alle paar Monate wurde eine Cocktail-Party veranstaltet. Sir Ian freute sich immer, neue Mitglieder zu begrüßen, die zum ersten Mal mit dabei waren, aber jetzt wollte er mit einer alten Freundin sprechen.

A cocktail party was arranged there every few months or so and Sir Ian was always very happy when new members came along for the first time but now he wanted to speak to an old friend.

Ähm... Sylvia! Er... Sylvia!
Würden Sie bitte kurz in mein Büro kommen – ich muss Ihnen etwas Wichtiges zeigen,” bat Sir Ian.

Would you like to pop into my office for a moment – I’ve got something to show you!” asked Sir Ian.

In Ordnung, lassen Sie uns gehen!”, antwortete Lady Sylvia und wunderte sich, warum Sir Ian nur so geheimnisvoll tat.

Fine, let’s go!” replied Lady Sylvia wondering what on earth Sir Ian was being so mysterious about.

Sir Ian öffnete die Tür seines Büros und bat Lady Sylvia, sich zu setzen.

Sir Ian opened the door of his office and invited Lady Sylvia to sit down.

Wie Sie ja wissen, haben wir einige anonyme Spender, aber eine von Ihnen ist...tja, sehr speziell.

You know we have quite a number of anonymous benefactors, but there is one who is… well, rather special.

Darf ich Ihnen den Betrag ihrer letzten Spende zeigen?“

May I show you the record of her latest contribution?”

Lady Sylvia starrte sichtlich verblüfft auf die Summe: „Oh, ja. Dreißigtausend Pfund – Thelma Argento. Ist sie Italienerin?“

Lady Sylvia gazed at the sum seemingly bewildered, “Oh, yes. Thirty thousand pounds – Thelma Argento. Is she Italian?”

Sir Ian schmunzelte wissentlich. „Ja, das ist möglich – das heißt, keiner weiß wer sie ist, oder hat sie jemals getroffen.

Sir Ian smiled knowingly, “Oh yes, it’s possible – that is, no-one knows who she is or has ever met her.

Ihr Name steht auch nicht im Telefonbuch – alles was wir wissen ist, dass ihre Schecks immer eingelöst werden!“

She’s not in the telephone directory either – all we know is that her cheques are always honoured!”

Also hoffen wir einmal dass der nächste Scheck ebenso eingelöst wird!“, meinte Lady Sylvia.

Well, if she sends you another cheque let’s hope it’ll be honoured too!” exclaimed Lady Sylvia.

Da bin ich mir sicher, dass das so sein wird. Ich kann ihr einfach nicht genug danken!.“

I’m sure it will be! It’s just that I can’t thank her enough.

Denken Sie, dass ich sie jemals treffen werde, Sylvia, oder ich sie vielleicht schon getroffen habe?“

Do you think I will ever meet her, Sylvia – or perhaps I have already!”

Vielleicht haben Sie sie ja schon getroffen. Man kann nie wissen, oder?“

Well, maybe you have. You never can tell, can you?”

Ach, übrigens, Sylvia, ‘Argento’ ist Italienisch für Silber, glaube ich.”

By the way Sylvia, ‘Argento’ is Italian for silver, I believe.”

Oh, wirklich? Gehen wir wieder zurück zur Party, Ian?”, fragte Lady Sylvia und stand von ihrem Stuhl auf.

Oh, really! Shall we get back to the party, Ian?” said Lady Sylvia getting up from her chair.

Als Lady Sylvia in dieser Nacht ins Bett ging, dachte sie noch einmal über die Sache nach: „Also scheint Sir Ian zu denken, dass ich Thelma Argento bin, doch weiß er sicherlich nicht, dass ich Der Arrangeur bin!“

As Lady Sylvia got ready for bed that night she mused, “So Sir Ian seems to have guessed that I am Thelma Argento - but he certainly doesn’t know that I am The Arranger!”

Lady Sylvia rief ihren Butler an:

Lady Sylvia rang for her butler.

Alex,” sprach sie in den Hörer und drehte ihre CD mit Jazz aus den 30er-Jahren leiser, “ich habe eine kleine Aufgabe für Sie.”

Alex,” she said, turning down her CD of jazz of the thirties. “I have a little job for you.”

Alex war offiziell Lady Sylvias Butler, doch das war nur eine Ausrede für seine Anwesenheit in der Villa, wo er seine eigene Wohnung im zweiten Stock des Ostflügels hatte, einschließlich eines Labors, wo er seine einzigartigen Erfindungen entwickeln konnte, und einer riesigen Garderobe für seine dutzenden Verkleidungen.

Alex was officially Lady Sylvia’s butler but this was only an excuse for his presence in the mansion where he had his own apartments on the second floor in the east wing, including a laboratory for developing his unique inventions and a huge wardrobe of clothes for his manifold disguises.

Alex arbeitete früher als Maskenbildner bei einer Filmgesellschaft, und bildete sich danach zum Designer für Spezialeffekte und Prothetik weiter, der eine ganze Reihe an realistischen Monstern für Science-Fiction-Filme und Fernsehprogramme erschaffen kann.

Alex used to work for a film company as a make-up artist but went on to become a special effects and prosthetics designer capable of supplying a whole range of realistic monsters for science fiction films and television programmes.

In der Zwischenzeit hat er seine eigenen Spezialtechniken entwickelt, wodurch er die Kunst der Verkleidung weiter perfektioniert hat.

In time he had developed his own special techniques which took the art of disguise onto a new level of perfection.

Er arbeitete für Lady Sylvia, für die er manchmal den Butler spielte, wenn sie Gäste hatte. Das machte ihm nichts aus, denn all das gab ihm die nötige perfekte Fassade.

Working for Lady Sylvia, he sometimes acted as her butler in front of visitors, which he didn’t mind doing at all as this gave him the perfect façade he needed.

Lady Sylvia wartete, bis die Hausangestellte den Raum verlassen hatte und fuhr fort: “Pierre Amsang hat mich gerade angerufen.

Lady Sylvia waited until the maid had left the room and then continued, “Pierre Amsang has just telephoned me.

Die Lucrezia-Borgia-Schatulle ist wieder aufgetaucht!”

The Lucrezia Borgia casket has resurfaced!”

Unsere Lucrezia-Borgia-Schatulle?”

Our Lucrezia Borgia casket?

Ja, genau die.

Yes, the very one.

Das heißt die Schatulle in ihrem berühmten Portrait!

That is, the one in her famous portrait!

Sie wird nächsten Dienstag um 10 Uhr versteigert, es ist der erste Artikel auf der Liste!”

It’s up for auction next Tuesday at ten o’clock, it’s the first item on the list!”

Wird versteigert ... aber woher ist sie wieder aufgetaucht?”, antwortete der erstaunte Alex.

Up for auction… but where has it resurfaced from?” replied the astonished Alex.”

Von einem legitimen Antiquitätenhändler, einem gewissen Alfred Cooper-Browne, der vor circa einer Woche in einem Verkehrsunfall ums Leben kam!“

From a legitimate antique dealer, a certain Alfred Cooper-Browne who died in a road accident a week or so ago!”

Noch nie von ihm gehört! Aber warum hatte er die Schatulle?“, frage Alex.

Never heard of him! But how is it he had the casket?” asked Alex.

Anscheinend war er mit Fahmu Ishmail befreundet!”, antwortete Lady Sylvia.

Apparently he was a friend of Fahmu Ishmail’s!” replied Lady Sylvia.

Ah, der Herr, der uns die Schatulle gestohlen hat!“, rief Alex erstaunt.

Ah, that gentleman who stole the casket from us!” exclaimed Alex.

Ja. Scheinbar hat unser Freund Fahmu eine Gang beauftragt, um sie uns zu stehlen, während Pierre Amsang und er, uns beide halte ich erst einmal raus, sich vor zwei Monaten die Schatulle geschnappt haben, als sie auf dem Weg zu einer Ausstellung in ein Moskauer Museum war und sie mit einer perfekten Kopie ersetzt wurde, an der du monatelang in unserem Labor gearbeitet hast.“

Yes. It seems that when Pierre Amsang and Fahmu Ishmail, not to mention us, snatched the casket two months’ ago, while it was being transported to the Moscow museum for an exhibition and substituted it with a perfect copy you took months to make in your laboratory, our friend Fahmu contracted a gang to steal it from us.”

Dann ist es also wahr, dass er hinter der ganzen Geschichte steht!“, sagte Alex.

Then it is true that he was at the bottom of everything!” Alex pointed out.

Ja, genau, wie wir vermutet haben! Wie Sie wissen ist Ishmail ein Antiquitätenhändler ohne Antiquitätenladen und ich fürchte, wenn er sie in seinem Haus aufbewahrt hätte, selbst an einem sicheren Ort, hätten wir ihm dort einen kleinen Besuch abgestattet ...“

Yes, as we thought! As you know, Ishmail is an antique dealer with no antique shop and I imagine that fearing that if he kept it at his house, even in a safe, we would pay a little visit to his home…”

Alex nickte, “wir sind tatsächlich in sein Haus eingebrochen und haben sogar seinen Safe mit garantiertem Einbrecherschutz geöffnet, aber die Schatulle war nicht da.

Alex nodded, “In fact we did burgle his home and even opened up his guaranteed burglar-proof safe but the casket wasn’t there.

Wir dachten, dass er sie vielleicht in einem Sicherheitsbehälter in der Bank, zum Beispiel, aufbewahrt haben könnte!“

We thought that he might have put it in a security box in the bank or something!”

Also,” merkte Lady Sylvia an, “ich glaube, darüber hätte er zweimal nachgedacht.

Well,” Lady Sylvia commented, “I imagine he may have thought twice about that.

Wenn in der Bank eingebrochen worden wäre, hätten die Bankräuber vielleicht seinen Sicherheitsbehälter geöffnet und die Schatulle entdecket – oder eben später die Polizei!

If the bank had been broken into, the robbers might have opened his security box and discovered the casket – or the police afterwards!

Der sicherste Ort, etwas zu verstecken, ist, wo es ähnliche Dinge gibt – in einem Antiquitätenladen!“

The safest place to hide something is where there are similar things – in an antique shop!”

Dieses Schlitzohr!”, meinte Alex.

The crafty so-and-so!” remarked Alex.

Nicht ganz, das Schicksal half mit, seine Pläne zu ruinieren.

Not so crafty, as destiny took a hand in ruining his plans.

Ishmails Freund starb plötzlich und anscheinend hat unser ehemaliger Partner keine Urkundenbeweise, dass die Schatulle ihm gehörte, also wird alles versteigert – natürlich wird die Schatulle im Katalog als Kopie ausgewiesen!“, erklärte Lady Sylvia.

Ishmail’s friend died suddenly and apparently our ex-partner has no documentary evidence that the casket was his, so everything is going to be sold at auction – of course, the casket is being advertised in the catalogue as a copy!” explained Lady Sylvia.

Also gehen wir zur Versteigerung und bieten wie jeder andere auch?”

So we go and bid for it like everybody else?”

Pierre Amsang wird zu der Auktion gehen und auch in unserem Interesse handeln.

Well, Pierre Amsang will go to the auction and act for us as well.

Da wir wissen, dass es die echte Schatulle ist, während die Anderen glauben, es ist nur eine Kopie, sollte es überhaupt kein Problem geben, aber ...“, zögerte Lady Sylvia.

As we know it’s the real McCoy, whilst the others think it’s just a copy, it shouldn’t be any problem at all but...” Lady Sylvia hesitated.

Aber das Problem ist Ishmail, nicht wahr?“, meinte Alex.

But the problem is Ishmail, isn’t it?” said Alex.

Ja. Wir müssen eine Möglichkeit finden, ihn davon abzuhalten, rechtzeitig zur Auktion zu kommen, so dass Pierre Amsang für die Schatulle bieten kann, ohne dass er einen Konkurrenten hat, der ebenso den echten Wert kennt.

Yes. We have to find a way of stopping him from arriving at the auction in time so that Pierre Amsang can bid for the casket without having a rival bidder who also knows how much it’s really worth.

Diesmal, Alex, scheint es, dass wir die Chance haben, Ishmail eins auszuwischen.”

Alex, this time it seems we have the opportunity of getting our own back on Ishmail.”

Jetzt war es für Alex an der Zeit, seine Hausaufgaben zu machen.

Now it was time for Alex to do his homework.

Er fuhr zu Mr. Ishmails Haus außerhalb der Stadt und schaute sich die Lage sorgfältig an.

He drove to Mr. Ishmail’s out-of-town residence and studied the ‘geography’ carefully.

Er wusste, dass ihr früherer Freund allein in einem wunderschön restaurierten Haus im Tudorstil lebte, das einen kleinen Vorgarten besaß und eine Garage, in der sein „Großer Mercedes“, Baujahr 1935, stand.

He knew that their former friend lived alone in a beautifully refurbished Tudor-style house with a small garden in front and a garage where he kept his 1935 Grand Mercedes.

Alex stellte ebenso fest, dass montags, mittwochs und freitags eine Putzfrau kam, was bedeutete, dass er am Dienstag, dem Tag der Auktion, alleine in seinem Haus sein würde.

Alex also discovered that Ishmail had a cleaning lady every Monday, Wednesday and Friday, which meant that on Tuesday, the day of the auction, Ishmail would be alone in his house.

Am nächsten Dienstag Morgen “lieh” sich Alex einen Van von einem Parkhaus in einem geschäftigen Stadtzentrum.

The next Tuesday morning Alex “borrowed” a van from a car park in a busy town centre.

Dann fuhr er zu dem Dorf, in dem Mr. Ishmail lebte und parkte den Van ein paar Meter von dem Eingang seiner Garage entfernt.

He then drove to the village where Mr. Ishmail lived and parked the van a few yards away from the entrance of his garage.

Alex hatte sich in einen sehr viel jüngeren Mann mit schwarzem Haar und Pferdeschwanz verwandelt, der die angesagteste Jeans und eine teure Sonnenbrille trug.

Alex had transformed his appearance into a much younger man with black hair pulled back in a ponytail who was wearing the very latest jeans and expensive sunglasses.

Als er sah, wie sich das Garagentor langsam öffnete, bereitete er sich vor.

As he saw the garage door sliding up he prepared himself.

Gerade als Mr. Ishmail seinen Mercedes aus der Garage fuhr, blockierte Alex den Eingang zu dem Haus mit dem Van.

Just as Mr. Ishmail came out of his garage in his Mercedes, Alex moved forward blocking the entrance to the house with the van.

Können Sie den Van nicht wegstellen – ich komme nicht raus!“, schnauzte der steinreiche Mr Ishmail ihn an, als er aus seinem Mercedes ausstieg. Er war es gewohnt, Menschen herum zu kommandieren und schaute sorgenvoll auf seine Uhr.

Can you move that van – I can’t get out?” bawled the very rich Mr. Ishmail, getting out of his vintage Mercedes, who was used to ordering people around and looked very anxiously at his watch.

Alex stieg aus dem Van aus.

Alex got out of the van.

Sprechen Sie mit mir?”, antwortete er in einem sehr hochgestochenen Akzent.

Are you talking to me?” he replied in a very posh accent.

Ja. Stellen Sie Ihren Van sofort weg – ich muss zu einem sehr wichtigen Treffen!“ Mr. Ishmail wendete den Blick nicht von seiner Uhr ab.

Yes I am. Move your van at once - I’ve got a very important meeting to go to!” Mr. Ishmail kept looking at his watch.

Ein sehr wich-ti-ges Tref-fen?”, fragte Alex mit einem ironischen Lächeln und hochgezogenen Augenbrauen.

A ve-ry im-portant meet-ing?” continued Alex raising his eyebrows and smiling at Mr. Ishmail ironically.

Wenn Sie mich höflich – sehr höflich – fragen, mache ich es vielleicht!“

If you ask me politely – very politely – I might!”

Ich habe keine Zeit für so etwas – ich rufe die Polizei!” Der verärgerte Mr. Ishmail holte sein Handy aus seiner Tasche und begann eine Nummer zu wählen, aber Alex beugte sich über das Tor und riss ihm sein Handy weg.

I haven’t got time for this – I’m calling the police…” The exasperated Mr. Ishmail pulled his mobile out of his pocket and started dialling a number but Alex leaned over the gate and snatched his mobile away from him.

Hey, das ist sehr interessant – ein vergoldetes Modell von genau dem, dass ich mir gerade gekauft habe!

Hey, that’s very interesting - a gold-plated version of the very one I’ve just bought!

Sehr schön – aber auch teuer!”

Very nice – expensive though!”

Wie können Sie es wagen – geben Sie mir sofort mein Handy zurück!”, schrie Mr. Ishmail, der zwischen zwei Dingen hin- und hergerissen war, die er beide gleichzeitig wollte: sein Handy und zur Auktion zu gehen.

How dare you – give me my mobile back immediately!” shouted Mr.Ishmail, now torn between wanting two things at the same time, his mobile and going to the auction. 

Sie geben wohl gerne ein bisschen an – oder nicht?“ Alex ging ein paar Schritte zurück und warf das Handy plötzlich in die Luft und rief „Hurra!“ und fing es dann wieder wie ein Jongleur auf.

You’re a bit of a show-off – aren’t you?” Alex took a couple of steps back and suddenly threw the mobile up in the air saying “Hooray!” and then caught it like a juggler.

Ich werde Sie festnehmen lassen!”, erwiderte Mr. Ishmail scharf, dessen Gesicht mittlerweile rot anlief.

I’ll have you arrested,” retorted Mr. Ishmail who was getting very red in the face by now.

Na dann tun Sie es doch! Das wird eine interessante Erfahrung sein. Sind Sie jemals festgenommen worden?” 

Go on then! That’ll be an interesting experience. Have you ever been arrested?”

Mr. Ishmail schaute von nun an sehr ernst aus. “Sind Sie verrückt?”

Mr. Ishmail began to look very tense, “Are you mad?

Was wollen Sie – wollen Sie Geld?”

What is it you want – do you want money?”

Alex fing an “Money, money, money ...” im Falsett zu singen und tanzte auf dem Gehsteig vor dem Tor herum.

Alex began singing in falsetto, “Money, money, money….” and danced around on the pavement in front of the gate.

Mr. Ishmail bekam Angst, dass der Mann vor ihm ein Verrrückter war und sprach in einer sehr nervös klingenden hohen Stimme, “Schauen Sie, ich muss jetzt wirklich gehen, ich werde Ihnen meine Uhr geben wenn Sie Ihren Van sofort umstellen.”, sagte er, nahm seine teure Uhr ab und bot Sie Alex an.

Mr. Ishmail began to fear the man in front of him was a madman and spoke in a very nervous high pitched voice, “Look, I’ve really got to go now, I’ll give you my watch if you move your van immediately,” he said taking off his expensive watch and offering it to Alex.

Zu protzig für mich. Sie müssen sich lediglich entschuldigen!”

Too flash for me. All you need to say is sorry!”

Zehn Minuten waren bereits vergangen und die Zeit wurde knapp für Mr. Ishmail.

Ten minutes had already passed and time was getting short for Mr. Ishmail.

Aber sein schwieriger Charakter stand ihm weiterhin im Weg.

But his difficult character continued to get in his way.

Ich entschuldige mich weder bei Ihnen noch bei sonst jemandem!”, erwiderte er scharf und öffnete das Gartentor mit seiner Fernbedienung, als ob er sich endlich entschlossen hätte, etwas gegen die Sache zu tun.

I’m not saying sorry to you or anybody else!” he said aggressively and opened the garden gate with his remote control as though he had finally decided to do something about it.

Alex erhob seinen Finger und tadelte ihn wie ein Schullehrer: “Oh, Sie böser Junge!

Alex shook his finger at him like a schoolteacher, “Oh, you naughty boy!

Sie werden sauer, wenn es nicht nach Ihnen geht.

You get angry when you can’t get your own way.

Ok, Sie haben gewonnen, hier ist Ihr Handy!”

Ok, you win, here’s your mobile!”

Mr. Ishmail war über diesen plötzlichen Sinneswandel erstaunt.

Mr. Ishmail was astonished at this sudden change of heart.

Alex kam, um es Fahmu zurück zu geben, der seine Hand geöffnet hielt, doch in der letzten Minute warf Alex es über das Tor in ein Rosenbett im Vorgarten des Hauses, das von langem Gras umgeben war.

Alex went to give it back to Fahmu who held his hand out to receive it but at the last minute Alex threw it over the gate into a bed of roses surrounded by long grass in the garden in front of the house.

Ich bin mir sicher, dass ein bisschen Rasen mähen nicht schaden würde!”, witzelte Alex. I’m sure a bit of lawn-mowing wouldn’t go amiss!” Alex joked.
Wie auch immer, ich bin schon zu spät, ich kann mich nicht länger von Ihnen aufhalten lassen. Tschüss.” Anyway I’m late, I can’t let you keep me any longer. Bye bye.”
Alex drehte sich plötzlich um, stieg in den Van ein und fuhr fort, während Mr. Ishmail aufgeregt inmitten der Dornen nach seinem vergoldeten Handy suchte.

Alex suddenly turned round, got into the van and drove away while Mr. Ishmail was looking frantically for his gold-plated mobile amongst the thorns.

Als Alex außer Sichtweite war, parkte er den Van in einer Seitenstraße und lief zur Hauptstraße zurück, die Mr. Ishmail im Begriff war zu befahren, da es der schnellste Weg zur Autobahn war.

When Alex was out of sight, he parked the van in a side turning and walked back to the main road down which Mr. Ishmail was bound to drive along, as it was the quickest route to the motorway.

Dort waren Schilder aufgestellt auf denen stand: “Straßenarbeiten – Straße nicht befahrbar”. Alex stellte sicher, dass niemand in der Nähe war, nahm die Schilder und versteckte sie hinter einem Baum

There were signs up saying ‘Road Works Ahead - No cars allowed.’ Alex made sure no one was around, picked the signs up and hid them behind a tree.

Ein paar Minuten später fuhr Fahmu mit seinem Großen Mercedes auf der Straße entlang, endlich frei zur Auktion zu gehen.

A couple of minutes later Fahmu was driving his Grand Mercedes along, free at last to go to the auction.

Er fing sogar an, seine Lieblingsmelodie vor sich hin zu pfeifen, als er plötzlich bemerkte, dass sich auf der Straße eine Absperrung befand und ein Polizist ihm signalisierte anzuhalten.

He even began whistling his favourite tune to himself when he suddenly realised that there was a barrier up across the road and a policeman waving at him to stop.

Können Sie nicht lesen, Sir – oder ignorieren Sie die Straßenarbeiten-Schilder am Straßenanfang absichtlich?”, fragte ihn der Polizist säuerlich.

Can’t you read, sir – or are you just deliberately ignoring the road works signs at the beginning of the road?” the constable asked him acidly.

Welche Straßenarbeiten-Schilder meinen Sie?”, antwortete Mr. Ishmail sehr vorsichtig.

What road works signs are you talking about?” replied Mr. Ishmail very defensively.

Dort waren keine!”

There were none!”

Ach wirklich? Wenn Sie mit ihrem Auto etwa 20 Meter zurück fahren, schauen wir beide ob Sie Recht haben!”

Oh really, then if you will reverse your car back twenty yards or so we’ll both have a look to see if you’re right!”

In der Zwischenzeit hatte Alex die fehlenden Schilder wieder zurückgestellt.

Alex, in the mean time, had replaced the missing signs.

Als der Polizist und Fahmu am Straßenanfang ankamen, begann der Antiquitätenhändler zu protestieren, dass die Schilder vor ein paar Minuten noch nicht dort waren.

When the policeman and Fahmu arrived at the beginning of the road the antiquarian began to protest that the signs weren’t there a few minutes ago.

Also, wenn Sie sagen, dass Sie die Straßenarbeiten-Schilder hier nicht sehen, stelle ich Ihr Sehvermögen und Ihre Fahrtüchtigkeit ernsthaft in Frage.

Well, if you say you can’t see that there are road works signs there, I seriously question your eyesight and ability to drive.

Sir, kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?”

Sir, can I have your driving license, please?”

In der Zwischenzeit hatte Alex den Van wieder zurückgebracht.

In the meantime Alex had returned to the van.

Dann fuhr er zurück zum Parkhaus, wo sein Besitzer ihn ursprünglich stehen gelassen hatte und wischte jedes Teil des Vans, das er angefasst haben könnte obendrein ab, obwohl er die ganze Zeit über Handschuhe getragen hatte.

He then drove back to the car park where its owner had originally left it, carefully wiping any part of the van he might have touched, for good measure, even though he had worn gloves all the time.

Schließlich nahm Alex einen sorgfältig vorbereiteten Umschlag mit hundert Pfund darin aus seiner Tasche und ließ ihn im Handschuhfach zurück, um dem unbekannten Besitzer die “Miete” seines Fahrzeugs rückzuerstatten.

Finally Alex pulled out a carefully prepared envelope from his pocket with a hundred pounds in it and left it in the glove compartment to repay the unknown owner for the “rental” of his vehicle.

Als Mr. Ishmail schließlich an seinem Ziel eintraf, kam er reichlich ins Schwitzen, da es bereits fünf vor zehn war!

When Mr. Ishmail finally got to his destination he was perspiring freely as it was already five minutes to ten!

Das Auktionshaus war ein hohes Edwardianisches Gebäude mit vielen Fenstern, die es ziemlich düster aussehen ließen.

The auction house was a tall Edwardian building with rows of windows making it look rather forbidding.

Eine elegante junge Frau in einem dunkelblauen Kostüm wartete an der Türe auf ihn.

An elegant young lady wearing a dark navy-blue suit was waiting for him at the door.

Kann ich Ihnen helfen, Sir?”, fragte sie ihn und als er ihr erzählte, dass er nach der Cooper-Browne Schmuckkollektion suchte, sagte sie, dass sie ihn selbst dorthin begleiten würde.

Can I help you sir?” she asked him, and when he told her he was looking for the Cooper-Browne jewellery collection she said she would accompany him there herself.

Mr. Ishmail war sich seiner Wichtigkeit so bewusst, dass er nichts dagegen hatte, dass sie von den Veranstaltern der Auktion extra angewiesen wurde, sich um ihn zu kümmern.

Mr. Ishmail was so full of his own importance that he didn’t doubt she had been laid on especially by the auction organisers.

Als sie nach links abbogen, zeigte Fahmu auf die Anzeigetafel an der Wand, auf der stand, dass die Cooper-Browne-Kollektion im zweiten Stock versteigert wurde.

As they turned to go leftwards, Fahmu pointed to the display board on the wall which said that the Cooper-Browne collection was on the second floor.

Die junge Frau antwortete: “Das ist die Cooper-Browne-Bücherkollektion – sagten Sie nicht, Sie wären am Schmuck interessiert?”

The young lady replied, “That’s the Cooper-Browne collection of books – didn’t you say you were interested in the jewellery?”

Mr. Ishmail blickte sorgenvoll auf seine Uhr und war nicht gerade höflich als er sagte: “Ja, ja – bringen Sie mich so schnell wie möglich dorthin – dort wird etwas versteigert wonach ich schon seit Jahren suche.

Looking anxiously at his watch, Mr. Ishmail was barely polite when he said, “Yes, yes – take me there as quickly as possible – there’s something on auction which I’ve been after for years.

Es ist das einzige Exemplar seiner Art und ich kann es mir nicht leisten, die Chance, es zu kaufen, verstreichen zu lassen!

It’s the only one of its type and I can’t afford to miss buying it!

Ich bin schon zu spät!” April, die junge Frau, geleitete den unruhigen Kunden durch einen Korridor, der wiederum zu einem anderen Gang führte, der scheinbar nicht enden wollte.

I’m already late!” April, the young lady, walked the anxious client along a corridor which lead to an even longer corridor which never seemed to end.

Mit jeder Minute, die verstrich, verschlechterte sich die Laune des Antiquitätenhändlers zunehmends.

The antiquarian was getting more and more bad-tempered every minute.

Wohin um Himmels willen bringen Sie mich?

Where on earth are you taking me?

Sie scheinen mich nicht verstanden zu haben!

You don’t seem to understand!

Ich darf keine Zeit verlieren – ich muss sofort zur Auktion!”

I haven’t got time to waste – I must get to the auction immediately!”

Ja, Sir. Ich bringe Sie dorthin!” Sie eilten durch noch mehr Korridore, bis Mr. Ishmail es nicht länger ertragen konnte und fragte: “Was ist das für ein verdammtes Labyrinth durch das Sie mich jetzt führen?

Yes sir. I’m taking you there!” They rushed along even more corridors until Mr. Ishmail could bear it no longer, “What’s this infernal labyrinth you’re taking me through now?

Durch Sie verliere ich eine einzigartige Chance!”

You’re making me loose a unique opportunity!”

Nein, Sir. Machen Sie sich keine Sorgen! Wir werden gleich dort sein.

No sir. Don’t worry! We’ll be there in a jiffy.

Wir gehen jetzt diese Stufen herunter und werden zum Aufzug kommen!” Jedoch führten die Treppen zu einem weiteren langen Korridor auf der linken Seite.

Now down these steps and we’ll get to the lift!” However the steps let to yet another long corridor on the left.

Als sie das Ende erreichten, entdeckten sie eine Absperrung mit einer Notiz “Kein Zugang!”.

When they reached the end of it, they discovered there was a barrier with a note stuck onto it saying ‘No Entrance!’

Oh, was für ein Ärgernis, wir werden wohl zurück zu den Treppen gehen müssen und dann nach rechts abbiegen...!”, begann April zu erklären.

Oh, what a nuisance, we’ll have to go back to the stairs and turn right…!” April started to explain.

Mr. Ishmail murmelte verärgert in seiner Muttersprache vor sich hin und war zu atemlos, um sich bei April zu beschweren.

Mr. Ishmail muttered angrily to himself in his mother tongue, too breathless to complain to April.

Haben Sie noch eine Weile Geduld, Sir – wir kommen schon an – sehen Sie, wir haben fast den Aufzug erreicht – ah, da ist er ja!”, sagte April triumphierend.

Just be patient for a moment sir – we’re arriving – look - we’ve nearly reached the lift - ah, there it is!” April said triumphantly.

Als sich die Tür öffnete, war Mr Ismail gerade dabei hineinzugehen, als er mit einem entsetzten Gesichtsausdruck aufschrie: “Was denken Sie sich, was für ein Aufzug das hier sein soll?

As the lift door opened, Mr. Ishmail was just going to get inside when he exclaimed with a horrified expression on his face, “What sort of a lift do you think this is?

Er ist voller Schnur- und Kartonteile!”

It’s full of bits of string and cardboard!”

Ja ich weiß, es ist ein Aufzug für das Personal, der andere Aufzug funktioniert wegen eines Rohrbruchs im Keller nicht!”

Yes I know, it’s a service lift because the other lift isn’t working due to flooding in the basement!”

Ein Rohrbruch? Oh nein!”, sagte Mr. Ishmail und schob Aprils Hand aus dem Weg, “lassen Sie mich den Knopf drücken, sonst kommen wir nie dort an!”

Flooding? Oh no!” said Mr. Ishmail pushing April’s hand out of the way, “let me press the button otherwise we’ll never get there!”

Zu Mr. Ishmails Pech drückte er den Knopf für ein Stockwerk tiefer, sodass sie im Lager landeten!

Unfortunately for Mr. Ishmail the button he had pressed was for one floor down and they ended up in the warehouse!

Schauen Sie sich das an, Miss … lassen Sie mich einfach in Ruhe, ich werde alleine dorthin kommen!”, antwortete Mr. Ishmail und sah sich verzweifelt um.

Look here, Miss… just leave me alone and I’ll get there on my own!” replied Mr. Ishmail looking around in desperation.

April stieg aus dem Aufzug aus und dachte, dass es eine gute Möglichkeit wäre, komplett zu verschwinden, so wie er sagte, also versteckte sie sich hinter einem großen Stapel Kartons.

April got out of the lift and thought it a good opportunity to do as he said and disappear completely, so she hid behind a huge pile of cartons.

Sobald sich die Aufzugtür wieder schloss, verließ sie dass Gebäude und rief Monsieur Amsangs Sekretärin an, die ebenso Pierre Amsangs Tochter war.

As soon as the lift door closed again, she made her way out of the building and telephoned Monsieur Amsang’s secretary, who was also Pierre Amsang’s daughter.

Wie läuft die Auktion, Sophie?”, fragte April. How’s the auction going, Sophie?” April asked.
Sophie antwortete aufgeregt: “Es ist alles vorbei, April!

Sophie replied excitedly, “It’s all over, April!

Der Fiesling tauchte gerade auf als der Auktionator seinen Hammer zum letzten Mal aufschlug! Er sah sehr mitleidig aus!”

Mr. Nasty turned up just as the auctioneer slammed down his gavel for the last time! He looked really pitiful!”

Und konntet ihr die Schatulle kaufen?”

And did you manage to buy the casket?”

Ja! Keiner der anderen Bieter schien zu wissen, dass sie ein Vermögen wert ist. Wir haben sie für nur dreitausendachthundert Pfund bekommen!”

Yes, we did! None of the other bidders seemed to know that it’s worth a fortune and it went for only three thousand eight hundred pounds!”

Dann rief April Lady Sylvia an, um ihr die guten Neuigkeiten zu erzählen.

April then phoned Lady Sylvia to tell her the good news.

Dieser Abend war einer der schlimmsten überhaupt für Ishmail Fahmu, der erkannte, wie clever er ausgetrickst wurde, während Lady Sylvia, Alex, April, Pierre Amsang und Sophie alle zusammen in einem feinen französischen Restaurant in Chelsea dinierten und ihren Triumph mit mehreren Flaschen des besten Champagners bis in die frühen Morgenstunden feierten.

That evening Ishmail Fahmu had one of his worst evenings ever realising how cleverly he had been set up whilst Lady Sylvia, Alex, April, Pierre Amsang and Sophie all dined together in an exclusive French restaurant in Chelsea and celebrated their triumph with several bottles of the best champagne until the early hours.

Alex brachte die Anderen zum Lachen über die Streiche, mit welchen er ihren früheren Partner davon abhielt, an der Auktion teilzunehmen.

Alex made the others laugh at the antics he had had to get up to to prevent their former partner from attending the auction.

Lady Sylvia bemerkte jedoch, dass Pierre Amsang tief in Gedanken versunken war, da er immer wieder an seinem Schnäuzer zog.

However, Lady Sylvia noticed that Pierre Amsang was deep in thought as he pulled on his moustache repetitively.

Immer wenn er das tat, wusste sie, dass er etwas in Petto hatte.

Whenever he did this, she knew he had something up his sleeve.

Sie fragte sich, was es sein könnte … war er kurz davor, eine neue Aktion vorzuschlagen?

She wondered what it might be… was he about to propose a new venture?

Als sie am nächsten Tag zurück in ihrer Villa war, öffnete Lady Sylvia eine geheime Schublade ihres Sekretärs, wo sie ihren Siegelring und eine Kerze in einem silbernen Kerzenhalter aufbewahrte.

Back at her mansion next day, Lady Sylvia opened a secret drawer in her escritoire where she kept her signet ring and a silver candlestick.

Sie zündete die Kerze an, goss einige Tropfen heißen Wachses auf ein Blatt Papier und drückte dann ihren Siegelring darauf.

She lit the candle, poured some drops of hot wax onto a sheet of paper, then pressed her signet ring onto it.

In der Mitte des Blattes war nun der Buchstabe 'A' zu sehen, der für Der Arrangeur stand, mit einer lateinischen Inschrift um den Buchstaben herum:

Now in the middle of the sheet there was the letter A, which stood for The Arranger, with a Latin inscription written around it:

semper victor, immer siegreich.

semper victor, always victorious.

Dann schrieb sie Fahmu Ishmails Adresse auf den Umschlag, faltete das Blatt Papier sorgfältig und steckte es hinein.

Then she addressed an envelope to Fahmu Ishmail, folded the sheet of paper carefully and put it inside.

Danach füllte Lady Sylvia einen Scheck für das Kinderkrankenhaus mit vielen Nullen aus, und unterschrieb als Thelma Argento.

After this Lady Sylvia wrote out a cheque to The Children’s Hospital with a lot of noughts on it, signing herself Thelma Argento.

Die Lucrezia-Borgia-Schatulle wurde von Pierre Amsang gleich am nächsten Tag an einen reichen Privatsammler mit Interessen in der Softwarebranche verkauft, wofür Amsang eine siebenstellige Summe erhielt.

The Lucrezia Borgia casket was sold by Pierre Amsang the very next day to a rich private collector with interests in the software industry, for which he received a seven figure sum.

Natürlich ging die Hälfte des Geldes an Lady Sylvia.

Naturally, half of the money went to Lady Sylvia.

Der Arrangeur hatte wieder gewonnen!

The Arranger had won again!

VOLUNTEER A TRANSLATION USING THE TEMPLATES PROVIDED HERE!

Lonweb.org has been online since 1997 and has always managed to remain a not-for-profit website offering all its resources for free. Most Daisy Stories, Arranger Stories and Opal Stories have been translated by volunteers. Would you like to become one of them? You can start right away following a couple of very simple instructions: when translating the Daisy, Arranger or Opal Stories please use the templates provided below and fit your translation into the parallel text slots provided. After completion, please send your translation to robertocasiraghi AT elingue DOT net, it will be published in a matter of days.

DAISY STORIES TEMPLATES
The Search for Lorna
The Surprise
Daisy Macbeth
Night Watch
A Nice Little Trip
The Bookworm
The Oak
Imogen
The Mystery of
    Green Lodge

A Matter of Justice
The Wedding
Craig
The Mumbling Man
The Old Manor House
    Ghost

Amy
The Serial Killer
The Mysterious Hand
The Lost Cat
Too Many Cakes Spoil
    the Dough

The Lost Collection Box
Heatwave
The Spin Doctor
Glynn

ARRANGER STORIES TEMPLATES
The Auction
The River Mist
Halloween

OPAL STORIES TEMPLATES
Upside Down
Parallel Homes
Different Existences
East is West and West
    is East


 


 


VERSION OPTIMISED FOR MOBILE PHONES


DIE AUKTION THE AUCTION
Sir Ian lächelte, als Lady Sylvia eintraf.

Sir Ian smiled as Lady Sylvia arrived.

Sylvia, ich bin so froh, dass Sie kommen konnten!

Sylvia, I’m so glad you could make it!

Darf ich Ihnen etwas zu trinken holen?”

Can I get you something to drink?”

Einen Weißwein bitte, Ian.

White wine, please, Ian.

Sie wissen genau, dass ich keine Gelegenheit auslassen würde, meinem Lieblings-Wohltätigkeitsverein zu helfen!”

You know perfectly well I’d never miss an opportunity to help my favourite charity!”

Sir Ian lächelte, als er Lady Sylvias Stimme hörte, deren satter Tonfall ihn an die Karibischen Inseln erinnerte.

Sir Ian smiled when he heard Lady Sylvia’s voice whose rich tones reminded him of the Caribbean islands.

Sie werden erfreut sein, zu hören, dass wir das Geld, das an Weihnachten gespendet wurde, für eine neue Ausrüstung unseres Kinderkrankenhauses ausgegeben haben.“

You’ll be happy to know that we have spent the money that was raised at Christmas on new equipment for our Children’s Hospital!”

Großartig, Ian! Excellent, Ian!
Doch ich bin mir sicher, dass Sie bereits planen, weitere Spenden für etwas anderes zu sammeln,“ sagte Lady Sylvia und nahm sich ein Häppchen.

But I’m sure that you’re already planning to find more funds for something else!” said Lady Sylvia picking up an appetiser.

Sie war Ende Vierzig – niemand wusste ihr genaues Alter – und war immer noch eine attraktive Frau, nicht unbedingt was man heutzutage – im Zeitalter der Schönheits--OPs – als schön bezeichnen würde, aber sie füllte den Raum mit ihrem freundlichen Lächeln und ihrer Herzlichkeit.

She was in her late forties – nobody knew her exact age - but was still an attractive woman, not so much beautiful in the modern sense of perfect plastic features, but she managed to fill a room with her friendly smile and humanity.

Sir Ian wurde leicht rot.

Sir Ian blushed slightly.

Also, wir haben ein drängendes Problem.

Well, we do have an urgent problem.

Es scheint so, als ob es strukturelle Probleme auf der Baxter-Station gibt, Sie wissen schon, dort wo schwer kranke Kinder behandelt werden, aber ...”

It seems that there are structural problems in the Baxter Ward – you know, where we treat very seriously ill children, but…”

Ihnen fehlt das Geld!“, unterbrach Lady Sylvia.

You lack funds!” broke in Lady Sylvia.

Ich werde sehen, was ich tun kann!“

I’ll see what I can do!”

Lady Sylvia war als eine sehr menschenliebende und großzügige Person bekannt.

Lady Sylvia was known as a very humane and generous person.

Sie hatte ihren Ehemann, Lord Reginald, durch eine Lungenentzündung verloren; dennoch wusste sie sich stets mit etwas Interessantem oder Lohnenswertem zu beschäftigen.

Her husband, Lord Reginald, had been lost to her to pneumonia but she deliberately filled her days always having something interesting or worthwhile to do.

Sie kam jede Woche nach London – sie hat noch nie eine Premiere eines guten Theaterstücks oder Musicals verpasst, fühlte sich aber ebenso auf ihrem Landsitz mit seinen Pferden, Eichhörnchen und Hasen wohl.

Her visits to London were weekly – she never missed a première of a good play or musical, but also loved her country estate with its horses, squirrels and rabbits.

Alle Gäste waren Mitglieder der LHCN Wohltätigkeitsorganisation (Helft Kindern Jetzt) die ihre Meetings im Kinderkrankenhaus abhielt.

All present were members of the LHCN Let’s Help Children Now charity which held their meetings at the Children’s Hospital.

Die meisten Mitglieder kannten sich und Lady Sylvia freute sich, hier zu sein um etwas über die neuesten Pläne für das Krankenhaus zu erfahren.

Most members knew one another and Lady Sylvia was happy to be there to find out about the latest plans for the hospital.

Alle paar Monate wurde eine Cocktail-Party veranstaltet. Sir Ian freute sich immer, neue Mitglieder zu begrüßen, die zum ersten Mal mit dabei waren, aber jetzt wollte er mit einer alten Freundin sprechen.

A cocktail party was arranged there every few months or so and Sir Ian was always very happy when new members came along for the first time but now he wanted to speak to an old friend.

Ähm... Sylvia! Er... Sylvia!
Würden Sie bitte kurz in mein Büro kommen – ich muss Ihnen etwas Wichtiges zeigen,” bat Sir Ian.

Would you like to pop into my office for a moment – I’ve got something to show you!” asked Sir Ian.

In Ordnung, lassen Sie uns gehen!”, antwortete Lady Sylvia und wunderte sich, warum Sir Ian nur so geheimnisvoll tat.

Fine, let’s go!” replied Lady Sylvia wondering what on earth Sir Ian was being so mysterious about.

Sir Ian öffnete die Tür seines Büros und bat Lady Sylvia, sich zu setzen.

Sir Ian opened the door of his office and invited Lady Sylvia to sit down.

Wie Sie ja wissen, haben wir einige anonyme Spender, aber eine von Ihnen ist...tja, sehr speziell.

You know we have quite a number of anonymous benefactors, but there is one who is… well, rather special.

Darf ich Ihnen den Betrag ihrer letzten Spende zeigen?“

May I show you the record of her latest contribution?”

Lady Sylvia starrte sichtlich verblüfft auf die Summe: „Oh, ja. Dreißigtausend Pfund – Thelma Argento. Ist sie Italienerin?“

Lady Sylvia gazed at the sum seemingly bewildered, “Oh, yes. Thirty thousand pounds – Thelma Argento. Is she Italian?”

Sir Ian schmunzelte wissentlich. „Ja, das ist möglich – das heißt, keiner weiß wer sie ist, oder hat sie jemals getroffen.

Sir Ian smiled knowingly, “Oh yes, it’s possible – that is, no-one knows who she is or has ever met her.

Ihr Name steht auch nicht im Telefonbuch – alles was wir wissen ist, dass ihre Schecks immer eingelöst werden!“

She’s not in the telephone directory either – all we know is that her cheques are always honoured!”

Also hoffen wir einmal dass der nächste Scheck ebenso eingelöst wird!“, meinte Lady Sylvia.

Well, if she sends you another cheque let’s hope it’ll be honoured too!” exclaimed Lady Sylvia.

Da bin ich mir sicher, dass das so sein wird. Ich kann ihr einfach nicht genug danken!.“

I’m sure it will be! It’s just that I can’t thank her enough.

Denken Sie, dass ich sie jemals treffen werde, Sylvia, oder ich sie vielleicht schon getroffen habe?“

Do you think I will ever meet her, Sylvia – or perhaps I have already!”

Vielleicht haben Sie sie ja schon getroffen. Man kann nie wissen, oder?“

Well, maybe you have. You never can tell, can you?”

Ach, übrigens, Sylvia, ‘Argento’ ist Italienisch für Silber, glaube ich.”

By the way Sylvia, ‘Argento’ is Italian for silver, I believe.”

Oh, wirklich? Gehen wir wieder zurück zur Party, Ian?”, fragte Lady Sylvia und stand von ihrem Stuhl auf.

Oh, really! Shall we get back to the party, Ian?” said Lady Sylvia getting up from her chair.

Als Lady Sylvia in dieser Nacht ins Bett ging, dachte sie noch einmal über die Sache nach: „Also scheint Sir Ian zu denken, dass ich Thelma Argento bin, doch weiß er sicherlich nicht, dass ich Der Arrangeur bin!“

As Lady Sylvia got ready for bed that night she mused, “So Sir Ian seems to have guessed that I am Thelma Argento - but he certainly doesn’t know that I am The Arranger!”

Lady Sylvia rief ihren Butler an:

Lady Sylvia rang for her butler.

Alex,” sprach sie in den Hörer und drehte ihre CD mit Jazz aus den 30er-Jahren leiser, “ich habe eine kleine Aufgabe für Sie.”

Alex,” she said, turning down her CD of jazz of the thirties. “I have a little job for you.”

Alex war offiziell Lady Sylvias Butler, doch das war nur eine Ausrede für seine Anwesenheit in der Villa, wo er seine eigene Wohnung im zweiten Stock des Ostflügels hatte, einschließlich eines Labors, wo er seine einzigartigen Erfindungen entwickeln konnte, und einer riesigen Garderobe für seine dutzenden Verkleidungen.

Alex was officially Lady Sylvia’s butler but this was only an excuse for his presence in the mansion where he had his own apartments on the second floor in the east wing, including a laboratory for developing his unique inventions and a huge wardrobe of clothes for his manifold disguises.

Alex arbeitete früher als Maskenbildner bei einer Filmgesellschaft, und bildete sich danach zum Designer für Spezialeffekte und Prothetik weiter, der eine ganze Reihe an realistischen Monstern für Science-Fiction-Filme und Fernsehprogramme erschaffen kann.

Alex used to work for a film company as a make-up artist but went on to become a special effects and prosthetics designer capable of supplying a whole range of realistic monsters for science fiction films and television programmes.

In der Zwischenzeit hat er seine eigenen Spezialtechniken entwickelt, wodurch er die Kunst der Verkleidung weiter perfektioniert hat.

In time he had developed his own special techniques which took the art of disguise onto a new level of perfection.

Er arbeitete für Lady Sylvia, für die er manchmal den Butler spielte, wenn sie Gäste hatte. Das machte ihm nichts aus, denn all das gab ihm die nötige perfekte Fassade.

Working for Lady Sylvia, he sometimes acted as her butler in front of visitors, which he didn’t mind doing at all as this gave him the perfect façade he needed.

Lady Sylvia wartete, bis die Hausangestellte den Raum verlassen hatte und fuhr fort: “Pierre Amsang hat mich gerade angerufen.

Lady Sylvia waited until the maid had left the room and then continued, “Pierre Amsang has just telephoned me.

Die Lucrezia-Borgia-Schatulle ist wieder aufgetaucht!”

The Lucrezia Borgia casket has resurfaced!”

Unsere Lucrezia-Borgia-Schatulle?”

Our Lucrezia Borgia casket?

Ja, genau die.

Yes, the very one.

Das heißt die Schatulle in ihrem berühmten Portrait!

That is, the one in her famous portrait!

Sie wird nächsten Dienstag um 10 Uhr versteigert, es ist der erste Artikel auf der Liste!”

It’s up for auction next Tuesday at ten o’clock, it’s the first item on the list!”

Wird versteigert ... aber woher ist sie wieder aufgetaucht?”, antwortete der erstaunte Alex.

Up for auction… but where has it resurfaced from?” replied the astonished Alex.”

Von einem legitimen Antiquitätenhändler, einem gewissen Alfred Cooper-Browne, der vor circa einer Woche in einem Verkehrsunfall ums Leben kam!“

From a legitimate antique dealer, a certain Alfred Cooper-Browne who died in a road accident a week or so ago!”

Noch nie von ihm gehört! Aber warum hatte er die Schatulle?“, frage Alex.

Never heard of him! But how is it he had the casket?” asked Alex.

Anscheinend war er mit Fahmu Ishmail befreundet!”, antwortete Lady Sylvia.

Apparently he was a friend of Fahmu Ishmail’s!” replied Lady Sylvia.

Ah, der Herr, der uns die Schatulle gestohlen hat!“, rief Alex erstaunt.

Ah, that gentleman who stole the casket from us!” exclaimed Alex.

Ja. Scheinbar hat unser Freund Fahmu eine Gang beauftragt, um sie uns zu stehlen, während Pierre Amsang und er, uns beide halte ich erst einmal raus, sich vor zwei Monaten die Schatulle geschnappt haben, als sie auf dem Weg zu einer Ausstellung in ein Moskauer Museum war und sie mit einer perfekten Kopie ersetzt wurde, an der du monatelang in unserem Labor gearbeitet hast.“

Yes. It seems that when Pierre Amsang and Fahmu Ishmail, not to mention us, snatched the casket two months’ ago, while it was being transported to the Moscow museum for an exhibition and substituted it with a perfect copy you took months to make in your laboratory, our friend Fahmu contracted a gang to steal it from us.”

Dann ist es also wahr, dass er hinter der ganzen Geschichte steht!“, sagte Alex.

Then it is true that he was at the bottom of everything!” Alex pointed out.

Ja, genau, wie wir vermutet haben! Wie Sie wissen ist Ishmail ein Antiquitätenhändler ohne Antiquitätenladen und ich fürchte, wenn er sie in seinem Haus aufbewahrt hätte, selbst an einem sicheren Ort, hätten wir ihm dort einen kleinen Besuch abgestattet ...“

Yes, as we thought! As you know, Ishmail is an antique dealer with no antique shop and I imagine that fearing that if he kept it at his house, even in a safe, we would pay a little visit to his home…”

Alex nickte, “wir sind tatsächlich in sein Haus eingebrochen und haben sogar seinen Safe mit garantiertem Einbrecherschutz geöffnet, aber die Schatulle war nicht da.

Alex nodded, “In fact we did burgle his home and even opened up his guaranteed burglar-proof safe but the casket wasn’t there.

Wir dachten, dass er sie vielleicht in einem Sicherheitsbehälter in der Bank, zum Beispiel, aufbewahrt haben könnte!“

We thought that he might have put it in a security box in the bank or something!”

Also,” merkte Lady Sylvia an, “ich glaube, darüber hätte er zweimal nachgedacht.

Well,” Lady Sylvia commented, “I imagine he may have thought twice about that.

Wenn in der Bank eingebrochen worden wäre, hätten die Bankräuber vielleicht seinen Sicherheitsbehälter geöffnet und die Schatulle entdecket – oder eben später die Polizei!

If the bank had been broken into, the robbers might have opened his security box and discovered the casket – or the police afterwards!

Der sicherste Ort, etwas zu verstecken, ist, wo es ähnliche Dinge gibt – in einem Antiquitätenladen!“

The safest place to hide something is where there are similar things – in an antique shop!”

Dieses Schlitzohr!”, meinte Alex.

The crafty so-and-so!” remarked Alex.

Nicht ganz, das Schicksal half mit, seine Pläne zu ruinieren.

Not so crafty, as destiny took a hand in ruining his plans.

Ishmails Freund starb plötzlich und anscheinend hat unser ehemaliger Partner keine Urkundenbeweise, dass die Schatulle ihm gehörte, also wird alles versteigert – natürlich wird die Schatulle im Katalog als Kopie ausgewiesen!“, erklärte Lady Sylvia.

Ishmail’s friend died suddenly and apparently our ex-partner has no documentary evidence that the casket was his, so everything is going to be sold at auction – of course, the casket is being advertised in the catalogue as a copy!” explained Lady Sylvia.

Also gehen wir zur Versteigerung und bieten wie jeder andere auch?”

So we go and bid for it like everybody else?”

Pierre Amsang wird zu der Auktion gehen und auch in unserem Interesse handeln.

Well, Pierre Amsang will go to the auction and act for us as well.

Da wir wissen, dass es die echte Schatulle ist, während die Anderen glauben, es ist nur eine Kopie, sollte es überhaupt kein Problem geben, aber ...“, zögerte Lady Sylvia.

As we know it’s the real McCoy, whilst the others think it’s just a copy, it shouldn’t be any problem at all but...” Lady Sylvia hesitated.

Aber das Problem ist Ishmail, nicht wahr?“, meinte Alex.

But the problem is Ishmail, isn’t it?” said Alex.

Ja. Wir müssen eine Möglichkeit finden, ihn davon abzuhalten, rechtzeitig zur Auktion zu kommen, so dass Pierre Amsang für die Schatulle bieten kann, ohne dass er einen Konkurrenten hat, der ebenso den echten Wert kennt.

Yes. We have to find a way of stopping him from arriving at the auction in time so that Pierre Amsang can bid for the casket without having a rival bidder who also knows how much it’s really worth.

Diesmal, Alex, scheint es, dass wir die Chance haben, Ishmail eins auszuwischen.”

Alex, this time it seems we have the opportunity of getting our own back on Ishmail.”

Jetzt war es für Alex an der Zeit, seine Hausaufgaben zu machen.

Now it was time for Alex to do his homework.

Er fuhr zu Mr. Ishmails Haus außerhalb der Stadt und schaute sich die Lage sorgfältig an.

He drove to Mr. Ishmail’s out-of-town residence and studied the ‘geography’ carefully.

Er wusste, dass ihr früherer Freund allein in einem wunderschön restaurierten Haus im Tudorstil lebte, das einen kleinen Vorgarten besaß und eine Garage, in der sein „Großer Mercedes“, Baujahr 1935, stand.

He knew that their former friend lived alone in a beautifully refurbished Tudor-style house with a small garden in front and a garage where he kept his 1935 Grand Mercedes.

Alex stellte ebenso fest, dass montags, mittwochs und freitags eine Putzfrau kam, was bedeutete, dass er am Dienstag, dem Tag der Auktion, alleine in seinem Haus sein würde.

Alex also discovered that Ishmail had a cleaning lady every Monday, Wednesday and Friday, which meant that on Tuesday, the day of the auction, Ishmail would be alone in his house.

Am nächsten Dienstag Morgen “lieh” sich Alex einen Van von einem Parkhaus in einem geschäftigen Stadtzentrum.

The next Tuesday morning Alex “borrowed” a van from a car park in a busy town centre.

Dann fuhr er zu dem Dorf, in dem Mr. Ishmail lebte und parkte den Van ein paar Meter von dem Eingang seiner Garage entfernt.

He then drove to the village where Mr. Ishmail lived and parked the van a few yards away from the entrance of his garage.

Alex hatte sich in einen sehr viel jüngeren Mann mit schwarzem Haar und Pferdeschwanz verwandelt, der die angesagteste Jeans und eine teure Sonnenbrille trug.

Alex had transformed his appearance into a much younger man with black hair pulled back in a ponytail who was wearing the very latest jeans and expensive sunglasses.

Als er sah, wie sich das Garagentor langsam öffnete, bereitete er sich vor.

As he saw the garage door sliding up he prepared himself.

Gerade als Mr. Ishmail seinen Mercedes aus der Garage fuhr, blockierte Alex den Eingang zu dem Haus mit dem Van.

Just as Mr. Ishmail came out of his garage in his Mercedes, Alex moved forward blocking the entrance to the house with the van.

Können Sie den Van nicht wegstellen – ich komme nicht raus!“, schnauzte der steinreiche Mr Ishmail ihn an, als er aus seinem Mercedes ausstieg. Er war es gewohnt, Menschen herum zu kommandieren und schaute sorgenvoll auf seine Uhr.

Can you move that van – I can’t get out?” bawled the very rich Mr. Ishmail, getting out of his vintage Mercedes, who was used to ordering people around and looked very anxiously at his watch.

Alex stieg aus dem Van aus.

Alex got out of the van.

Sprechen Sie mit mir?”, antwortete er in einem sehr hochgestochenen Akzent.

Are you talking to me?” he replied in a very posh accent.

Ja. Stellen Sie Ihren Van sofort weg – ich muss zu einem sehr wichtigen Treffen!“ Mr. Ishmail wendete den Blick nicht von seiner Uhr ab.

Yes I am. Move your van at once - I’ve got a very important meeting to go to!” Mr. Ishmail kept looking at his watch.

Ein sehr wich-ti-ges Tref-fen?”, fragte Alex mit einem ironischen Lächeln und hochgezogenen Augenbrauen.

A ve-ry im-portant meet-ing?” continued Alex raising his eyebrows and smiling at Mr. Ishmail ironically.

Wenn Sie mich höflich – sehr höflich – fragen, mache ich es vielleicht!“

If you ask me politely – very politely – I might!”

Ich habe keine Zeit für so etwas – ich rufe die Polizei!” Der verärgerte Mr. Ishmail holte sein Handy aus seiner Tasche und begann eine Nummer zu wählen, aber Alex beugte sich über das Tor und riss ihm sein Handy weg.

I haven’t got time for this – I’m calling the police…” The exasperated Mr. Ishmail pulled his mobile out of his pocket and started dialling a number but Alex leaned over the gate and snatched his mobile away from him.

Hey, das ist sehr interessant – ein vergoldetes Modell von genau dem, dass ich mir gerade gekauft habe!

Hey, that’s very interesting - a gold-plated version of the very one I’ve just bought!

Sehr schön – aber auch teuer!”

Very nice – expensive though!”

Wie können Sie es wagen – geben Sie mir sofort mein Handy zurück!”, schrie Mr. Ishmail, der zwischen zwei Dingen hin- und hergerissen war, die er beide gleichzeitig wollte: sein Handy und zur Auktion zu gehen.

How dare you – give me my mobile back immediately!” shouted Mr.Ishmail, now torn between wanting two things at the same time, his mobile and going to the auction. 

Sie geben wohl gerne ein bisschen an – oder nicht?“ Alex ging ein paar Schritte zurück und warf das Handy plötzlich in die Luft und rief „Hurra!“ und fing es dann wieder wie ein Jongleur auf.

You’re a bit of a show-off – aren’t you?” Alex took a couple of steps back and suddenly threw the mobile up in the air saying “Hooray!” and then caught it like a juggler.

Ich werde Sie festnehmen lassen!”, erwiderte Mr. Ishmail scharf, dessen Gesicht mittlerweile rot anlief.

I’ll have you arrested,” retorted Mr. Ishmail who was getting very red in the face by now.

Na dann tun Sie es doch! Das wird eine interessante Erfahrung sein. Sind Sie jemals festgenommen worden?” 

Go on then! That’ll be an interesting experience. Have you ever been arrested?”

Mr. Ishmail schaute von nun an sehr ernst aus. “Sind Sie verrückt?”

Mr. Ishmail began to look very tense, “Are you mad?

Was wollen Sie – wollen Sie Geld?”

What is it you want – do you want money?”

Alex fing an “Money, money, money ...” im Falsett zu singen und tanzte auf dem Gehsteig vor dem Tor herum.

Alex began singing in falsetto, “Money, money, money….” and danced around on the pavement in front of the gate.

Mr. Ishmail bekam Angst, dass der Mann vor ihm ein Verrrückter war und sprach in einer sehr nervös klingenden hohen Stimme, “Schauen Sie, ich muss jetzt wirklich gehen, ich werde Ihnen meine Uhr geben wenn Sie Ihren Van sofort umstellen.”, sagte er, nahm seine teure Uhr ab und bot Sie Alex an.

Mr. Ishmail began to fear the man in front of him was a madman and spoke in a very nervous high pitched voice, “Look, I’ve really got to go now, I’ll give you my watch if you move your van immediately,” he said taking off his expensive watch and offering it to Alex.

Zu protzig für mich. Sie müssen sich lediglich entschuldigen!”

Too flash for me. All you need to say is sorry!”

Zehn Minuten waren bereits vergangen und die Zeit wurde knapp für Mr. Ishmail.

Ten minutes had already passed and time was getting short for Mr. Ishmail.

Aber sein schwieriger Charakter stand ihm weiterhin im Weg.

But his difficult character continued to get in his way.

Ich entschuldige mich weder bei Ihnen noch bei sonst jemandem!”, erwiderte er scharf und öffnete das Gartentor mit seiner Fernbedienung, als ob er sich endlich entschlossen hätte, etwas gegen die Sache zu tun.

I’m not saying sorry to you or anybody else!” he said aggressively and opened the garden gate with his remote control as though he had finally decided to do something about it.

Alex erhob seinen Finger und tadelte ihn wie ein Schullehrer: “Oh, Sie böser Junge!

Alex shook his finger at him like a schoolteacher, “Oh, you naughty boy!

Sie werden sauer, wenn es nicht nach Ihnen geht.

You get angry when you can’t get your own way.

Ok, Sie haben gewonnen, hier ist Ihr Handy!”

Ok, you win, here’s your mobile!”

Mr. Ishmail war über diesen plötzlichen Sinneswandel erstaunt.

Mr. Ishmail was astonished at this sudden change of heart.

Alex kam, um es Fahmu zurück zu geben, der seine Hand geöffnet hielt, doch in der letzten Minute warf Alex es über das Tor in ein Rosenbett im Vorgarten des Hauses, das von langem Gras umgeben war.

Alex went to give it back to Fahmu who held his hand out to receive it but at the last minute Alex threw it over the gate into a bed of roses surrounded by long grass in the garden in front of the house.

Ich bin mir sicher, dass ein bisschen Rasen mähen nicht schaden würde!”, witzelte Alex. I’m sure a bit of lawn-mowing wouldn’t go amiss!” Alex joked.
Wie auch immer, ich bin schon zu spät, ich kann mich nicht länger von Ihnen aufhalten lassen. Tschüss.” Anyway I’m late, I can’t let you keep me any longer. Bye bye.”
Alex drehte sich plötzlich um, stieg in den Van ein und fuhr fort, während Mr. Ishmail aufgeregt inmitten der Dornen nach seinem vergoldeten Handy suchte.

Alex suddenly turned round, got into the van and drove away while Mr. Ishmail was looking frantically for his gold-plated mobile amongst the thorns.

Als Alex außer Sichtweite war, parkte er den Van in einer Seitenstraße und lief zur Hauptstraße zurück, die Mr. Ishmail im Begriff war zu befahren, da es der schnellste Weg zur Autobahn war.

When Alex was out of sight, he parked the van in a side turning and walked back to the main road down which Mr. Ishmail was bound to drive along, as it was the quickest route to the motorway.

Dort waren Schilder aufgestellt auf denen stand: “Straßenarbeiten – Straße nicht befahrbar”. Alex stellte sicher, dass niemand in der Nähe war, nahm die Schilder und versteckte sie hinter einem Baum

There were signs up saying ‘Road Works Ahead - No cars allowed.’ Alex made sure no one was around, picked the signs up and hid them behind a tree.

Ein paar Minuten später fuhr Fahmu mit seinem Großen Mercedes auf der Straße entlang, endlich frei zur Auktion zu gehen.

A couple of minutes later Fahmu was driving his Grand Mercedes along, free at last to go to the auction.

Er fing sogar an, seine Lieblingsmelodie vor sich hin zu pfeifen, als er plötzlich bemerkte, dass sich auf der Straße eine Absperrung befand und ein Polizist ihm signalisierte anzuhalten.

He even began whistling his favourite tune to himself when he suddenly realised that there was a barrier up across the road and a policeman waving at him to stop.

Können Sie nicht lesen, Sir – oder ignorieren Sie die Straßenarbeiten-Schilder am Straßenanfang absichtlich?”, fragte ihn der Polizist säuerlich.

Can’t you read, sir – or are you just deliberately ignoring the road works signs at the beginning of the road?” the constable asked him acidly.

Welche Straßenarbeiten-Schilder meinen Sie?”, antwortete Mr. Ishmail sehr vorsichtig.

What road works signs are you talking about?” replied Mr. Ishmail very defensively.

Dort waren keine!”

There were none!”

Ach wirklich? Wenn Sie mit ihrem Auto etwa 20 Meter zurück fahren, schauen wir beide ob Sie Recht haben!”

Oh really, then if you will reverse your car back twenty yards or so we’ll both have a look to see if you’re right!”

In der Zwischenzeit hatte Alex die fehlenden Schilder wieder zurückgestellt.

Alex, in the mean time, had replaced the missing signs.

Als der Polizist und Fahmu am Straßenanfang ankamen, begann der Antiquitätenhändler zu protestieren, dass die Schilder vor ein paar Minuten noch nicht dort waren.

When the policeman and Fahmu arrived at the beginning of the road the antiquarian began to protest that the signs weren’t there a few minutes ago.

Also, wenn Sie sagen, dass Sie die Straßenarbeiten-Schilder hier nicht sehen, stelle ich Ihr Sehvermögen und Ihre Fahrtüchtigkeit ernsthaft in Frage.

Well, if you say you can’t see that there are road works signs there, I seriously question your eyesight and ability to drive.

Sir, kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?”

Sir, can I have your driving license, please?”

In der Zwischenzeit hatte Alex den Van wieder zurückgebracht.

In the meantime Alex had returned to the van.

Dann fuhr er zurück zum Parkhaus, wo sein Besitzer ihn ursprünglich stehen gelassen hatte und wischte jedes Teil des Vans, das er angefasst haben könnte obendrein ab, obwohl er die ganze Zeit über Handschuhe getragen hatte.

He then drove back to the car park where its owner had originally left it, carefully wiping any part of the van he might have touched, for good measure, even though he had worn gloves all the time.

Schließlich nahm Alex einen sorgfältig vorbereiteten Umschlag mit hundert Pfund darin aus seiner Tasche und ließ ihn im Handschuhfach zurück, um dem unbekannten Besitzer die “Miete” seines Fahrzeugs rückzuerstatten.

Finally Alex pulled out a carefully prepared envelope from his pocket with a hundred pounds in it and left it in the glove compartment to repay the unknown owner for the “rental” of his vehicle.

Als Mr. Ishmail schließlich an seinem Ziel eintraf, kam er reichlich ins Schwitzen, da es bereits fünf vor zehn war!

When Mr. Ishmail finally got to his destination he was perspiring freely as it was already five minutes to ten!

Das Auktionshaus war ein hohes Edwardianisches Gebäude mit vielen Fenstern, die es ziemlich düster aussehen ließen.

The auction house was a tall Edwardian building with rows of windows making it look rather forbidding.

Eine elegante junge Frau in einem dunkelblauen Kostüm wartete an der Türe auf ihn.

An elegant young lady wearing a dark navy-blue suit was waiting for him at the door.

Kann ich Ihnen helfen, Sir?”, fragte sie ihn und als er ihr erzählte, dass er nach der Cooper-Browne Schmuckkollektion suchte, sagte sie, dass sie ihn selbst dorthin begleiten würde.

Can I help you sir?” she asked him, and when he told her he was looking for the Cooper-Browne jewellery collection she said she would accompany him there herself.

Mr. Ishmail war sich seiner Wichtigkeit so bewusst, dass er nichts dagegen hatte, dass sie von den Veranstaltern der Auktion extra angewiesen wurde, sich um ihn zu kümmern.

Mr. Ishmail was so full of his own importance that he didn’t doubt she had been laid on especially by the auction organisers.

Als sie nach links abbogen, zeigte Fahmu auf die Anzeigetafel an der Wand, auf der stand, dass die Cooper-Browne-Kollektion im zweiten Stock versteigert wurde.

As they turned to go leftwards, Fahmu pointed to the display board on the wall which said that the Cooper-Browne collection was on the second floor.

Die junge Frau antwortete: “Das ist die Cooper-Browne-Bücherkollektion – sagten Sie nicht, Sie wären am Schmuck interessiert?”

The young lady replied, “That’s the Cooper-Browne collection of books – didn’t you say you were interested in the jewellery?”

Mr. Ishmail blickte sorgenvoll auf seine Uhr und war nicht gerade höflich als er sagte: “Ja, ja – bringen Sie mich so schnell wie möglich dorthin – dort wird etwas versteigert wonach ich schon seit Jahren suche.

Looking anxiously at his watch, Mr. Ishmail was barely polite when he said, “Yes, yes – take me there as quickly as possible – there’s something on auction which I’ve been after for years.

Es ist das einzige Exemplar seiner Art und ich kann es mir nicht leisten, die Chance, es zu kaufen, verstreichen zu lassen!

It’s the only one of its type and I can’t afford to miss buying it!

Ich bin schon zu spät!” April, die junge Frau, geleitete den unruhigen Kunden durch einen Korridor, der wiederum zu einem anderen Gang führte, der scheinbar nicht enden wollte.

I’m already late!” April, the young lady, walked the anxious client along a corridor which lead to an even longer corridor which never seemed to end.

Mit jeder Minute, die verstrich, verschlechterte sich die Laune des Antiquitätenhändlers zunehmends.

The antiquarian was getting more and more bad-tempered every minute.

Wohin um Himmels willen bringen Sie mich?

Where on earth are you taking me?

Sie scheinen mich nicht verstanden zu haben!

You don’t seem to understand!

Ich darf keine Zeit verlieren – ich muss sofort zur Auktion!”

I haven’t got time to waste – I must get to the auction immediately!”

Ja, Sir. Ich bringe Sie dorthin!” Sie eilten durch noch mehr Korridore, bis Mr. Ishmail es nicht länger ertragen konnte und fragte: “Was ist das für ein verdammtes Labyrinth durch das Sie mich jetzt führen?

Yes sir. I’m taking you there!” They rushed along even more corridors until Mr. Ishmail could bear it no longer, “What’s this infernal labyrinth you’re taking me through now?

Durch Sie verliere ich eine einzigartige Chance!”

You’re making me loose a unique opportunity!”

Nein, Sir. Machen Sie sich keine Sorgen! Wir werden gleich dort sein.

No sir. Don’t worry! We’ll be there in a jiffy.

Wir gehen jetzt diese Stufen herunter und werden zum Aufzug kommen!” Jedoch führten die Treppen zu einem weiteren langen Korridor auf der linken Seite.

Now down these steps and we’ll get to the lift!” However the steps let to yet another long corridor on the left.

Als sie das Ende erreichten, entdeckten sie eine Absperrung mit einer Notiz “Kein Zugang!”.

When they reached the end of it, they discovered there was a barrier with a note stuck onto it saying ‘No Entrance!’

Oh, was für ein Ärgernis, wir werden wohl zurück zu den Treppen gehen müssen und dann nach rechts abbiegen...!”, begann April zu erklären.

Oh, what a nuisance, we’ll have to go back to the stairs and turn right…!” April started to explain.

Mr. Ishmail murmelte verärgert in seiner Muttersprache vor sich hin und war zu atemlos, um sich bei April zu beschweren.

Mr. Ishmail muttered angrily to himself in his mother tongue, too breathless to complain to April.

Haben Sie noch eine Weile Geduld, Sir – wir kommen schon an – sehen Sie, wir haben fast den Aufzug erreicht – ah, da ist er ja!”, sagte April triumphierend.

Just be patient for a moment sir – we’re arriving – look - we’ve nearly reached the lift - ah, there it is!” April said triumphantly.

Als sich die Tür öffnete, war Mr Ismail gerade dabei hineinzugehen, als er mit einem entsetzten Gesichtsausdruck aufschrie: “Was denken Sie sich, was für ein Aufzug das hier sein soll?

As the lift door opened, Mr. Ishmail was just going to get inside when he exclaimed with a horrified expression on his face, “What sort of a lift do you think this is?

Er ist voller Schnur- und Kartonteile!”

It’s full of bits of string and cardboard!”

Ja ich weiß, es ist ein Aufzug für das Personal, der andere Aufzug funktioniert wegen eines Rohrbruchs im Keller nicht!”

Yes I know, it’s a service lift because the other lift isn’t working due to flooding in the basement!”

Ein Rohrbruch? Oh nein!”, sagte Mr. Ishmail und schob Aprils Hand aus dem Weg, “lassen Sie mich den Knopf drücken, sonst kommen wir nie dort an!”

Flooding? Oh no!” said Mr. Ishmail pushing April’s hand out of the way, “let me press the button otherwise we’ll never get there!”

Zu Mr. Ishmails Pech drückte er den Knopf für ein Stockwerk tiefer, sodass sie im Lager landeten!

Unfortunately for Mr. Ishmail the button he had pressed was for one floor down and they ended up in the warehouse!

Schauen Sie sich das an, Miss … lassen Sie mich einfach in Ruhe, ich werde alleine dorthin kommen!”, antwortete Mr. Ishmail und sah sich verzweifelt um.

Look here, Miss… just leave me alone and I’ll get there on my own!” replied Mr. Ishmail looking around in desperation.

April stieg aus dem Aufzug aus und dachte, dass es eine gute Möglichkeit wäre, komplett zu verschwinden, so wie er sagte, also versteckte sie sich hinter einem großen Stapel Kartons.

April got out of the lift and thought it a good opportunity to do as he said and disappear completely, so she hid behind a huge pile of cartons.

Sobald sich die Aufzugtür wieder schloss, verließ sie dass Gebäude und rief Monsieur Amsangs Sekretärin an, die ebenso Pierre Amsangs Tochter war.

As soon as the lift door closed again, she made her way out of the building and telephoned Monsieur Amsang’s secretary, who was also Pierre Amsang’s daughter.

Wie läuft die Auktion, Sophie?”, fragte April. How’s the auction going, Sophie?” April asked.
Sophie antwortete aufgeregt: “Es ist alles vorbei, April!

Sophie replied excitedly, “It’s all over, April!

Der Fiesling tauchte gerade auf als der Auktionator seinen Hammer zum letzten Mal aufschlug! Er sah sehr mitleidig aus!”

Mr. Nasty turned up just as the auctioneer slammed down his gavel for the last time! He looked really pitiful!”

Und konntet ihr die Schatulle kaufen?”

And did you manage to buy the casket?”

Ja! Keiner der anderen Bieter schien zu wissen, dass sie ein Vermögen wert ist. Wir haben sie für nur dreitausendachthundert Pfund bekommen!”

Yes, we did! None of the other bidders seemed to know that it’s worth a fortune and it went for only three thousand eight hundred pounds!”

Dann rief April Lady Sylvia an, um ihr die guten Neuigkeiten zu erzählen.

April then phoned Lady Sylvia to tell her the good news.

Dieser Abend war einer der schlimmsten überhaupt für Ishmail Fahmu, der erkannte, wie clever er ausgetrickst wurde, während Lady Sylvia, Alex, April, Pierre Amsang und Sophie alle zusammen in einem feinen französischen Restaurant in Chelsea dinierten und ihren Triumph mit mehreren Flaschen des besten Champagners bis in die frühen Morgenstunden feierten.

That evening Ishmail Fahmu had one of his worst evenings ever realising how cleverly he had been set up whilst Lady Sylvia, Alex, April, Pierre Amsang and Sophie all dined together in an exclusive French restaurant in Chelsea and celebrated their triumph with several bottles of the best champagne until the early hours.

Alex brachte die Anderen zum Lachen über die Streiche, mit welchen er ihren früheren Partner davon abhielt, an der Auktion teilzunehmen.

Alex made the others laugh at the antics he had had to get up to to prevent their former partner from attending the auction.

Lady Sylvia bemerkte jedoch, dass Pierre Amsang tief in Gedanken versunken war, da er immer wieder an seinem Schnäuzer zog.

However, Lady Sylvia noticed that Pierre Amsang was deep in thought as he pulled on his moustache repetitively.

Immer wenn er das tat, wusste sie, dass er etwas in Petto hatte.

Whenever he did this, she knew he had something up his sleeve.

Sie fragte sich, was es sein könnte … war er kurz davor, eine neue Aktion vorzuschlagen?

She wondered what it might be… was he about to propose a new venture?

Als sie am nächsten Tag zurück in ihrer Villa war, öffnete Lady Sylvia eine geheime Schublade ihres Sekretärs, wo sie ihren Siegelring und eine Kerze in einem silbernen Kerzenhalter aufbewahrte.

Back at her mansion next day, Lady Sylvia opened a secret drawer in her escritoire where she kept her signet ring and a silver candlestick.

Sie zündete die Kerze an, goss einige Tropfen heißen Wachses auf ein Blatt Papier und drückte dann ihren Siegelring darauf.

She lit the candle, poured some drops of hot wax onto a sheet of paper, then pressed her signet ring onto it.

In der Mitte des Blattes war nun der Buchstabe 'A' zu sehen, der für Der Arrangeur stand, mit einer lateinischen Inschrift um den Buchstaben herum:

Now in the middle of the sheet there was the letter A, which stood for The Arranger, with a Latin inscription written around it:

semper victor, immer siegreich.

semper victor, always victorious.

Dann schrieb sie Fahmu Ishmails Adresse auf den Umschlag, faltete das Blatt Papier sorgfältig und steckte es hinein.

Then she addressed an envelope to Fahmu Ishmail, folded the sheet of paper carefully and put it inside.

Danach füllte Lady Sylvia einen Scheck für das Kinderkrankenhaus mit vielen Nullen aus, und unterschrieb als Thelma Argento.

After this Lady Sylvia wrote out a cheque to The Children’s Hospital with a lot of noughts on it, signing herself Thelma Argento.

Die Lucrezia-Borgia-Schatulle wurde von Pierre Amsang gleich am nächsten Tag an einen reichen Privatsammler mit Interessen in der Softwarebranche verkauft, wofür Amsang eine siebenstellige Summe erhielt.

The Lucrezia Borgia casket was sold by Pierre Amsang the very next day to a rich private collector with interests in the software industry, for which he received a seven figure sum.

Natürlich ging die Hälfte des Geldes an Lady Sylvia.

Naturally, half of the money went to Lady Sylvia.

Der Arrangeur hatte wieder gewonnen!

The Arranger had won again!


LONWEB.ORG is a property of Casiraghi Jones Publishing srl
Owners: Roberto Casiraghi e Crystal Jones
Address: Piazzale Cadorna 10 - 20123 Milano - Italy
Tel. +39-02-78622122 email:
P.IVA e C. FISCALE 11603360154 • REA MILANO 1478561
Other company websites: www.englishgratis.comwww.scuolitalia.com